Stromkennzeichnung

Mit der Stromkennzeichnung werden die Umweltauswirkungen der Stromerzeugung branchenweit in einer einheitlichen Stromkennzeichnung entsprechend einer EU-Richtlinie dokumentiert. Sie enthält die wesentlichen Informationen zum Energieträgermix sowie zu Umweltauswirkungen im Zusammenhang mit der Erzeugung. Die Stromkennzeichnung wird jährlich aktualisiert und nennt die Werte für das jeweilige Unternehmen sowie die Durchschnittszahlen für Deutschland.

Unser Strommix ist deutlich klimafreundlicher als der Strom im Bundesdurchschnitt - für jede Kilowattstunde unseres Stroms werden im Schnitt 412 Gramm CO2 ausgestoßen, für die Stromerzeugung in Deutschland fallen dagegen 508 Gramm CO2 an. Zugleich liegt der Anteil erneuerbarer Energien mit 37,7 % deutlich über dem deutschen Durchschnittswert von 24,6 %.

Nach oben scrollen